Felswände entlang der B305 Richtung Wachterl erhalten Steinschlagschutz

Laut Herrn Zumbrunnen vom Straßenbauamt Traunstein sind die Arbeiten für einen durchgehenden Steinschlagschutz der Felswandbereiche zwischen der Einfahrt nach Oberjettenberg bis kurz unterhalb des Wachterls auf der B305 bereits zu 90 % abgeschlossen. Witterungsbedingt und wegen Materialengpässen mussten die Arbeiten hier Ende letzten Jahres unterbrochen werden. Das für die Restfläche noch erforderliche Hochleistungsgeflecht liegt inzwischen auf Lager. Sobald es die Witterung zulässt, kann wieder im Steilgelände gearbeitet werden. Die Zaunmontage wird dann noch ca. 2 -3 Wochen in Anspruch nehmen. Somit sollten, laut Herrn Zumbrunnen, die Arbeiten noch im Frühjahr 2019 abgeschlossen werden können. Insgesamt werden zur Sicherung der B 305 im Bereich Wachterl/Kälbergraben ca. 150 m Schutzzaun und etwa 8.000 m² Felsvernetzung mit Hochleistungsgeflecht installiert. Die Baukosten betragen voraussichtlich 950.000 €

drucken nach oben