Lederhose-Breze-Bier

Wer eine Veranstaltung plant muss derzeit folgende Corona-Regelungen beachten.

Zur Beantragung eines vorrübergehenden Gaststättenbetriebes  können Sie unten angeführte Pdf - Downloads herunterladen und ausdrucken und bitte alle 3 Formulare mindestens 14 Tage vor der geplanten Veranstaltung ausgefüllt und unterschrieben bei der Gemeinde einreichen.

 

Corona-Maßnahmen in Bayern – aktuelle Regelungen

 

Maskenpflicht

Die FFP2-Maskenpflicht bleibt bestehen. Sie gilt in Gebäuden und geschlossenen Räumen.

Ausnahmen

Sofern die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung keine spezielleren Regelungen trifft, gilt die FFP2-Maskenpflicht nicht

  • in privaten Räumen
  • am festen Sitz- oder Stehplatz, soweit der Mindestabstand zu Personen, die nicht zum eigenen Hausstand gehören, zuverlässig eingehalten wird
  • in der Gastronomie am Tisch
  • bei Dienstleistungen, wenn die Art der Dienstleistung das Tragen der Maske nicht zulässt.
  • In den Schulen entfällt die Maskenpflicht im Sportunterricht.

Kinder und Jugendliche

Kinder bis zum sechsten Geburtstag müssen keine Maske tragen. Kinder zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag müssen hingegen zumindest eine medizinische Maske tragen.

Maskenpflicht am Arbeitsplatz

Am Arbeitsplatz ist die medizinische Maske der Mindeststandard. Beschäftigte müssen während ihrer dienstlichen Tätigkeit im Rahmen arbeitsschutzrechtlicher Bestimmungen eine medizinische Maske tragen. Der Arbeitgeber entscheidet gemäß der arbeitsschutzrechtlichen Gefährdungsbeurteilung, ob eine FFP2-Maske zu tragen ist, oder ob eine medizinische Maske ausreicht.

 

Kontaktbeschränkungen

Die Kontaktbeschränkungen gelten nicht mehr für geimpfte und genesene Personen; für ungeimpfte Personen gelten sie unverändert fort.

Private Zusammenkünfte, an denen Personen teilnehmen, die nicht geimpft oder genesen sind, können nur mit dem Angehörigen des eigenen Hausstands sowie maximal zwei Angehörigen eines weiteren Hausstandes (unabhängig von ihrem Impf- oder Genesenenstatus) stattfinden.

Diese Regelungen gelten gleichermaßen in Innenräumen, wie im Freien. Kinder bis zum 14. Geburtstag sind von den Kontaktbeschränkungen ausgenommen.

 

Zugangsregelungen

Es gibt weiterhin Zugangsbeschränkungen, die Regelungen werden jedoch angepasst und vereinfacht.

Wo gilt die 2G-Regelung?

  • Bei Sport- und Kulturveranstaltungen (Opern, Theater, Konzerthäuser, Bühnen, Kinos),
  • bei öffentlichen und privaten Veranstaltungen, die außerhalb privater Räumlichkeiten stattfinden,
  • bei Messen, Tagungen und Kongressen,
  • in Freizeiteinrichtungen, auch in geschlossenen Räumen,
  • in Bädern, Thermen und Saunen

Wo gilt die 3G-Regelung?

  • In der Gastronomie und in Beherbergungsbetrieben.
  • Bei der eigenen sportlichen Betätigung,
  • in Fitnessstudios, Solarien,
  • im Bildungsbereich – in Hochschulen, bei der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung, im Rahmen der außerschulischen Bildung, in Musikschulen,
  • in Bibliotheken und Archiven,
  • in Museen und Ausstellungen,
  • für die eigene aktive Mitwirkung in Laienensembles, z.B. Orchester, Schauspiel.
  • Im öffentlichen Personennahverkehr, im Regional- und Fernverkehr, bei touristischen Bus- und Bahnreisen sowie auf Ausflugsschiffen im Linienverkehr,
  • bei körpernahen Dienstleistungen, die keine medizinischen, therapeutischen oder pflegerischen Leistungen sind – also z.B. in Frisör- oder Kosmetiksalons und Tattoostudios.

 

Wer hat Zugang zu Bereichen, in denen 2G gilt?

  • Geimpfte und Genesene
  • Kinder bis zum 14. Geburtstag
  • Minderjährige Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des Schulbesuchs regelmäßig getestet werden, haben grundsätzlich Zugang zu Bereichen, in denen 2G gilt.
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und dies nachweisen (ärztliches Attest im Original, mit vollständigem Namen und Geburtsdatum). Sie benötigen zusätzlich einen aktuellen negativen Testnachweis (negativer Antigen-Schnelltest, max. 24 Stunden alt, ist ausreichend).

Wer hat Zugang zu Bereichen, in denen 3G gilt?

  • Geimpfte, Genesene und Getestete mit aktuellem negativem Testnachweis (PCR-Test, Antigen-Schnelltest, ggf. unter Aufsicht vorgenommener Selbsttest)
  • Schülerinnen und Schüler, die in der Schule regelmäßigen Testungen unterliegen, ohne zusätzlichen Testnachweis.
  • Kinder bis zum sechsten Geburtstag sowie Kinder, die noch nicht eingeschult sind – sie stehen automatisch getesteten Personen gleich.

 

 

  • PDF (18.57 KB)
  • Stand: 07.03.2022 16:51

weiterführendes PDF: Verpflichtungserklärung Verpflichtungserklärung

Fragebogen zur sicherheits- und jugendschutzrechtlichen Beurteilung

herunterladen >

  • PDF (44.01 KB)
  • Stand: 07.03.2022 16:49

weiterführendes PDF: Jugendschutz Jugendschutz

Fragebogen zur sicherheits- und jugendschutzrechtlichen Beurteilung

herunterladen >

  • PDF (129.66 KB)
  • Stand: 07.03.2022 16:47

weiterführendes PDF: vorrübergehende Gaststättenerlaubnis vorrübergehende Gaststättenerlaubnis

Antrag auf vorrübergehenden Gaststättenbetrieb

herunterladen >

drucken nach oben